Naturheilkunde

dsc_0100

Immer mehr Katzenmenschen suchen nach Alternativen zur veterinärmedizinischen Behandlung für ihre geliebten Samtpfoten. So verschieden wie die Menschen und Tiere, so unterschiedlich sind auch die Gründe, warum die Naturheilkunde für Katzen eine immer größer werdende Fangemeinde bekommt. Sei es die Angst vor Nebenwirkungen oder das ungute Gefühl, wenn man für alles und jedes sofort Antibiotika, Kortison und Co. erhält. Eine ursächliche Herangehensweise an Krankheiten wird für viele Katzenmenschen immer wichtiger. Sie wünschen sich eine sanfte Medizin, die dauerhaft heilt und nicht nur die Symptome behandelt!

Die Naturheilkunde für Katzen liegt deshalb nicht nur voll im Trend, sondern stellt auch manchmal eine echte Alternative und Ergänzung zur klassischen Veterinärmedizin dar. Doch obwohl die Naturheilkunde für Katzen sehr wirkungsvolle und erfolgreiche Therapien bereithält, so ist die Naturheilkunde für Katzen nach wie vor umstritten. Für viele Menschen ist leider auch heutzutage noch vieles „Hexerei“ was nicht mit technischen Instrumenten oder Tabellen nachweisbar oder erklärbar ist. Dabei handelt es sich z.B. bei der Phytotherapie, also bei der Pflanzenheilkunde, um uraltes Wissen, welches schon unsere Urahnen anwendeten und von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Auch bestehen zum Thema Naturheilkunde für Katzen viele unrichtige Aussagen, die sich hartnäckig halten, obwohl in der Praxis schon oft das Gegenteil bewiesen wurde.

So kann eine Katze sehr gut gleichzeitig sowohl veterinärmedizinisch als auch parallel dazu naturheilkundlich behandelt werden. Meiner Erfahrung nach kann sich die veterinärmedizinische Therapie sogar sehr gut mit der Homöopathie für Katzen ergänzen. In meinem Arbeitsalltag kommt es häufig vor, dass Katzen, die mir vorgestellt werden und die ich mit Mitteln der Naturheilkunde für Katzen behandele, gleichzeitig veterinärmedizinisch behandelt werden.

Eine mittlerweile sehr bekannte und auch weit verbreitete Methode der naturheilkundlichen Behandlung ist die Homöopathie für Katzen und die Phytotherapie für Katzen (Phytotherapie = Kräutertherapie). Beides wird in der Regel von Tierheilpraktikern angeboten und findet bei allen Krankheitsbildern ein sinnvolles Einsatzgebiet.

Viele veterinärmedizinisch austherapierte Katzen haben mit Mitteln der Naturheilkunde für Katzen eine absolut reelle Chance um wieder gesund zu werden! Dies habe ich in den vielen Jahren meiner Arbeit häufig erlebt. Die Naturheilkunde für Katzen hält für viele Erkrankungen wahrliche “Schätze” bereit.

Im Grunde genommen kann jede Erkrankung mit der Homöopathie für Katzen als auch mit der Naturheilkunde für Katzen therapiert werden, gleich, ob es sich um eine akute Erkrankung, eine subakute oder chronische Erkrankung handelt. Obwohl die klassische Meinung besteht, dass die Naturheilkunde für Katzen, Homöopathie und Phytotherapie überwiegend bei chronischen Erkrankungen angewandt wird und eher nicht für akute Katzenkrankheiten geeignet ist, stellt sich mein Praxisalltag anders dar: Auch bei akuten Erkrankungen findet sich ein breites Einsatzgebiet der Mittel der Naturheilkunde für Katzen, der Homöopathie für Katzen sowie der Phytotherapie. So setze ich sowohl bei akuten, wie auch subakuten oder chronischen Krankheiten bei Katzen meine Nehls Vet-Komplexe, homöopathische Tierarzneimittel, ein.

Entgegen landläufiger Meinungen tritt bei der Naturheilkunde für Katzen kein Gewöhnungseffekt ein! Sofern für die Langzeitanwendung geschaffen, können Kräuter für Katzen deshalb bedenkenlos dauerhaft eingesetzt werden und bereichern so die tägliche Katzenfütterung.

Bei der homöopathischen Medikation sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese nicht vorbeugend, sondern grundsätzlich erst bei Eintritt der Symptomatik eingesetzt wird. Andernfalls können durchaus unerwünschte Symptomatiken bzw. Erkrankungen eintreten, wenn die Information den Organismus anspricht. Aber auch homöopathische Mittel können dauerhaft verabreicht werden, nämlich dann, wenn die Erkrankung chronisch ist. Auch macht es oftmals Sinn, verschiedene Nehls Vet Komplexe miteinander zu kombinieren, denn viele Katzenkrankheiten haben ganz unterschiedliche Facetten und Ursachen. Um diese allesamt zu erfassen, ist eine Kombination der verschiedenen Nehls Vet Komplexe manchmal sehr hilfreich.

Eine besonders effektive Wirkweise bei der Naturheilkunde für Katzen erziele ich, wenn ich die Homöopathie für Katzen in Kombination mit meinen Kräutern für Katzen einsetze. Viele hoffnungslose Fälle habe ich so schon therapieren und heilen dürfen.

Speziell für Katzen entwickelte ich die Nehls easy Kräuter. Nehls easy Kräuter sind fast geruchs- und geschmacksneutral und flüssig. Nehls easy Kräuter werden einfach dem Katzenfutter untergemischt und selbst die mäkeligste Spürnase schmeckt die Nehls easy Kräuter nicht heraus. Endlich ist es so gelungen, auch unseren Samtpfötchen gesunde Kräuter in für sie akzeptabler Form zu füttern!

Nur eine ganzheitliche Betrachtung meiner samtpfotigen Patienten kann eine effektive und dauerhaft erfolgreiche Therapie bewirken. So ist der Einsatz von homöopathischen Mitteln und Kräutern dann besonders effektiv, wenn auch die Fütterung, die Haltung und die gesamten Lebensumstände mit in die Therapie einbezogen werden.

Die Naturheilkunde für Katzen bietet mir ein breites Behandlungsspektrum mit vielen Variations- und Kombinationsmöglichkeiten.

Die Naturheilkunde für Katzen ist manchmal auch der letzte Strohhalm, an den sich der verzweifelte Katzenmensch klammert, wenn die Katze veterinärmedizinisch austherapiert ist.

Auch wenn uns sehr positive Erfahrungsberichte und Therapieverläufe kranker Katzen fast wie ein kleines Wunder erscheinen, so sind der Naturheilkunde für Katzen auch Grenzen gesetzt. Grenzen sind generell Notfälle, Krankheiten, die unbedingt näherer Untersuchung durch Röntgen, Ultraschall oder CT benötigen oder auch Knochenbrüche. Auch gibt es einige Krankheiten, bei denen die Naturheilkunde für Katzen nur parallel zur veterinärmedizinischen Therapie oder im Anschluss an diese eingesetzt werden kann.

Es lohnt sich jedoch immer, sich einmal Gedanken darüber zu machen, ob nicht mit den sanften Möglichkeiten der Naturheilkunde für Katzen eine Heilung zu erzielen ist, denn es gibt nichts zu verlieren, nur zu gewinnen!

Mit meiner Biofeld-Haaranalyse für Katzen ist eine individuelle Therapie mittels Naturheilkunde für Katzen auch ganz unabhängig von der Entfernung und dem Wohnort unseres Stubentigers möglich. Möglichkeiten zur Hilfe bestehen in einer optimierten Fütterung, in der Homöopathie für Katzen, in einer individuellen Autonosoden Therapie und verschiedenen Laboruntersuchungen und in der Bioresonanz-Haaranalyse für Katzen, die eine ganzheitliche Betrachtung im Fokus hat.

Fragen zur Naturheilkunde für Katzen? Gerne: 05642/9888826 oder per E-Mail.

Naturheilkunde für Katzen

Katzen