Kotwasser / Durchfall / Darmparasiten / Darmsanierung bei Pferden

Durchfall bei Pferden

“Die Kotbeschaffenheit gibt wesentliche Hinweise auf die Gesundheit des Pferdes, sowie auf die Futterverwertung und den Zustand der Darmflora, die Lebensgemeinschaft der im Darm befindlichen Bakterien (Symbiose), das Säure-Basen-Gleichgewicht und nicht zuletzt auf das Immunsystem und die körpereigene Abwehr. Der Kot sollte gut geballt, feucht, glänzend und von brauner Farbe sein ohne starken, unangenehmen und untypischen Geruch!”

Im Gegensatz zum Durchfall bei Pferden ist die Konsistenz des Pferdekots bei einer Kotwasserproblematik normal. Nach oder vor dem Absatz der Pferdeäpfel läuft oder spritzt bräunliches Wasser aus dem After und rinnt an den Beinen herunter. Dadurch kann die Haut stark in Mitleidenschaft gezogen werden, es kann zu Reizungen kommen bis hin zu offenen und wunden Hautbezirken. Besonders schlimm wird es im Winter, wenn bei niedrigen Temperaturen die Feuchtigkeit auf der Haut gefriert und das Pferd überhaupt nicht mehr trocknen kann.

“Auch “klinisch gesunde” Pferde leiden immer häufiger unter Kotwasser!”

Das Krankheitsbild bei Durchfall bei Pferden (Diarrhoe) kann stark von einer leichten bis zu einer schweren Erkrankung, sogar bis hin zum Tod, variieren. Schwere Fälle von Durchfall bei Pferden sind geprägt von relativ schnellem Verfall des Patienten, da der durch die Diarrhoe bedingte Flüssigkeits- und Elektrolytverlust erheblich ist. In schweren Fällen wird die Nahrungsaufnahme oft fast vollständig eingestellt, hohes Fieber tritt auf und es kommt zur Apathie. Geprägt wird das Bild von Kachexie und totalem Zerfall. Die Pferde verlieren in kürzester Zeit sehr viel an Körpergewicht und “trocknen” förmlich aus. Besonders schlimm verlaufen Durchfallerkrankungen bei Fohlen, da das Immunsystem bei Fohlen nicht so stabil ist wie beim erwachsenen Pferd.

In leichteren Fällen ist das Allgemeinbefinden nur wenig beeinträchtigt, doch auch leichte Durchfallerkrankungen müssen unbedingt ernst genommen werden. Denn wenn die Ursache nicht abgestellt wird, kann aus einer schwachen Form von Durchfall bei Pferden sehr schnell eine schwere werden und je länger die negativen Faktoren weiter einwirken, desto schwächer und gestörter wird der Magen- und Darmtrakt.

“Blutanalysen und Kotuntersuchungen sind anfangs oft unauffällig und keine Therapie scheint langfristig zu helfen. Viele Pferdemenschen sind ratlos und reagieren verunsichert!”

Die Ursachen von Durchfall bei Pferden sind vielfältig. So kann ein empfindliches Pferd sehr kurzfristig mit Kotwasser oder Durchfall, beispielsweise auf Stress, reagieren. Bei anderen baut sich die Erkrankung über einen längeren Zeitraum auf.

Ursachen von Kotwasser und Durchfall bei Pferden

•    Störungen der Darmflora z.B. durch vorausgegangene medikamentöse Behandlung wie z. B. Antibiotika oder Schmerzmittel
•    Psychische Belastungen wie Ortswechsel, Herdenwechsel, Veranstaltungen
•    Übersäuerung
•    Fütterungsfehler
•    Fütterung von Silage/Heulage
•    Parasiten
•    Zahnprobleme

Eine Ursache von Durchfall bei Pferden (Diarrhoe) kann auch eine bakterielle oder virale Infektion sein. Auslösende Erreger sind Bakterien oder Viren. Eine sehr häufige Ursache für Durchfall und Kotwasser ist eine massive Verwurmung. Strongyloides, Strongylus und Parascaris Equi sind auch sehr häufige Gründe für Durchfallerkrankungen bei Fohlen. Klinische Beobachtungen ergaben, dass 80 % aller Fohlen bis zur Vollendung des 1. Lebenshalbjahres an Durchfall erkranken.

Auch verschiedene Medikamente, hier an erster Stelle Antibiotika, können Durchfall bei Pferden auslösen.

“Kotuntersuchungen auf Verwurmung sind nicht sicher, beispielsweise können Magendasseln, die bei unseren Pferden mit zu den häufigsten Wurmarten gehören, überhaupt nicht festgestellt werden!”

Sind oben genannte Ursachen allesamt ausgeschlossen und das Pferd ansonsten gesund, bleibt nur noch eine Ursache für Durchfall und Kotwasser: Die Pferdefütterung!

Der Schlüssel zu einer langfristig erfolgreichen Behandlung von Kotwasser und Durchfall bei Pferden liegt dann in einer optimalen und bedarfsgerechten Pferdefütterung. Problematisch ist grundsätzlich für viele Pferde die Fütterung von Silage bzw. Heulage. Diese enthält neben der Probionsäure (zur Konservierung) meistens weniger Rohfaser, dafür aber mehr Protein und Energie als Heu. Gerade Extensivrassen haben Schwierigkeiten, den erhöhten Protein- und Energiegehalt zu verstoffwechseln, so dass der Darm ins Ungleichgewicht gerät und Kotwasser oder Durchfall bei Pferden die Folge sind. Auch die Probiensäure ist für den Pferdedarm ganz offensichtlich in vielen Fällen ein Problem. Hier ist die erste Maßnahme, Silage durch qualitatives Heu zu ersetzen.

Gut bewährt hat sich bei Kotwasser und Durchfall auch mein homöopathisches Tierarzneimittel Nehls Vet Komplex Nr. 6. Eine Hilfe bei Kotwasser und Durchfall bei Pferden können auch meine Kräuter für Pferde sein. Aus dieser Erfahrung heraus entstanden auch meine Kräuter für Pferde Rezepturen, die ich in zahlreichen Therapien bei Kotwasser und Durchfall entwickelt habe. Kotwasser und Durchfall von Pferden stehen grundsätzlich in engem Bezug mit der Pferdefütterung. So kann beispielsweise auch eine Getreide Unverträglichkeit ursächlich sein. Auch Allergien auf Zusatzstoffe, Aromastoffe oder bestimmte Nahrungsmittel stecken häufig hinter Kotwasser und Durchfall.

Viele Pferde, die ich behandele, sind bereits nach einigen Tagen symptomfrei. Bei anderen dauert die Behandlung länger, da jedes Pferd individuell reagiert. Bei Pferden, die bereits seit Jahren chronisch erkrankt sind, muss der Mensch auch oft einige Monate Geduld aufbringen, aber auch das lohnt sich!

Auffällig ist bei fast allen Pferden, dass ein nur leichtes Abweichen von meiner optimierten Pferdefütterung bei Kotwasser, beispielsweise eine Möhre oder ein Apfel, fast unmittelbar wieder zu Kotwasser führen kann. Dieses erneute leichte Kotwasser tritt dann fast unmittelbar nach der Fütterung auf und verschwindet ebenso schnell wieder bei konsequenter Einhaltung des Ernährungsplans. Dies zeigt, wie wichtig eine konsequente Umsetzung und dauerhafte Beibehaltung einer angepassten und optimierten Fütterung ist! Nicht vermeidbare Futteränderungen wie Weideeröffnung im Frühjahr oder Weidesperrung sollten unbedingt langsam erfolgen.

Doch nicht alle Pferde, die an Kotwasser oder Durchfall leiden sind gesund. Sind Krankheiten oder Störungen des Organismus Ursachen des Kotwassers, wie beispielsweise Verwurmung, Ungleichgewichte und Zerstörungen der Darmflora, Entzündungen des Darms, Stoffwechselprobleme, Verwertungsstörungen, Leberkrankheiten, Nierenkrankheiten oder Magenkrankheiten, müssen diese selbstverständlich diagnostiziert und therapiert werden.

In solchen Fällen arbeite ich mit der Biofeld-Haaranalyse für Pferde als Ursachenforschung, auf deren Grundlage ich dann eine ursächliche und homöopathische Therapie ausarbeite.

Fragen? Gerne: 05642/9888826 oder per E-Mail!

Durchfall bei Pferden

Durchfall bei Pferden